Leichtathletikforum.com
Die Deutschen in der Road to Oregon (Aktualisiert: 06.12.2022) - Druckversion

+- Leichtathletikforum.com (https://leichtathletikforum.com)
+-- Forum: Archiv (https://leichtathletikforum.com/forumdisplay.php?fid=18)
+--- Forum: Sonstiges (https://leichtathletikforum.com/forumdisplay.php?fid=20)
+--- Thema: Die Deutschen in der Road to Oregon (Aktualisiert: 06.12.2022) (/showthread.php?tid=4671)



Die Deutschen in der Road to Oregon (Aktualisiert: 06.12.2022) - Oliver - 21.02.2022

Die folgenden Listen zeigen, wie die Deutschen in der Qualifikation zur WM in Eugene stehen. Quelle ist die offizielle Road To Oregon der World Athletics. Wir werden die Liste regelmässig aktualisieren.

Es handelt sich um die bereinigte Rangliste, bei der nur die Top 3 pro Disziplin zählen. Vorneweg: Die Athletinnen und Athleten, die die Norm schon geschafft haben, sind hier nicht aufgelistet. Diejenigen könnt ihr in folgendem Thread auf einen Blick nachlesen: Normerfüllungen WM Eugene 2022 .

Gelistet sind hier diejenigen, die derzeit entweder auf einem WM-Qualiplatz stehen oder dicht dran. „Dicht dran“ ist natürlich subjektiv, aber wir haben hier diejenigen genommen, die bis zu fünf Plätzen an einem Qualiplatz dran liegen. Falls bekannte Namen, die die Norm noch nicht haben, fehlen sollten, liegt es in der Regel daran, dass diejenigen noch nicht genügend zählende Wettbewerbe im Qualizeitraum absolviert haben.

Noch eine Erklärung zu den Zahlen in Klammern. Es handelt sich dabei um die Platzierung im Ranking und die Anzahl der Startplätze, die es in dieser Disziplin gibt. Also (20/30) bedeutet zum Beispiel, dass jemand 20. im Ranking ist, und in diesem Wettbewerb insgesamt 30 Qualiplätze zur Verfügung stehen. Die Normerfüller sind hier schon eingerechnet. Athletinnen und Athleten, die mit einem * versehen sind, gehören nicht zu den drei besten Deutschen in ihrer Disziplin.


RE: Die Deutschen in der Road to Eugene - Oliver - 21.02.2022

Männer

100 Meter: Julian Wagner (44/48), Owen Ansah (51/48), Lucas Ansah-Peprah (52/48)

200 Meter: Owen Ansah (37/56), Joshua Hartmann (66/56)

400 Meter: Marvin Schlegel (54/48), Manuel Sanders (59/48), Patrick Schneider (69/48)

800 Meter: Christoph Kessler (57/48)

1500 Meter: Christoph Kessler (48/45), Mohamed Mohumed (53/45)

5000 Meter: Sam Parsons (40/42), Maximilian Thorwirth (43/42)

10.000 Meter: Nils Voigt (36/27)

3000 Meter Hindernis: Karl Bebendorf (48/45)

110 Meter Hürden: Gregor Traber (41/40), Martin Vogel (57/40)

400 Meter Hürden: -

Hochsprung: Tobias Potye (19/32), Mateusz Przybylko (28/32), Jonas Wagner (46/32)

Stabhochsprung: Torben Blech (34/32)

Weitsprung: Fabian Heinle (37/32), Maximilian Entholzner (40/32)

Dreisprung: Max Heß (20/32)

Kugelstoßen: David Storl (28/32), Simon Bayer (34/32), Christian Zimmermann (41/32)

Diskuswerfen: Martin Wierig (28/32)

Hammerwerfen: Tristan Schwandke (34/32), Merlin Hummel (45/32)

Speerwerfen: Maurice Voigt (55/32)

Zehnkampf: Kai Kazmirek (18/24)

Marathon: -

20 Kilometer Gehen: Hagen Pohle* (42/60), Leo Köpp* (43/60)

35 Kilometer Gehen: -

4x100 Meter: -

4x400 Meter: Germany (16/16)

4x400 Mixed: Germany (15/16)


RE: Die Deutschen in der Road to Eugene - Oliver - 21.02.2022

Frauen

100 Meter: Rebekka Haase (49/48)

200 Meter: Jessica-Bianca Wessolly (47/56), Lilly Kaden (55/56)

400 Meter: Alica Schmidt (48/48), Laura Müller (63/48)

800 Meter: Christina Hering (27/48), Tanja Spill (64/48)

1500 Meter: Katharina Trost (33/45), Vera Coutellier (53/45)

5000 Meter: Sara Benfares (37/42)

10.000 Meter: Alina Reh (30/27), Katharina Steinruck (36/27)

3000 Meter Hindernis: Olivia Gürth (61/45)

100 Meter Hürden: -

400 Meter Hürden: Eileen Demes (47/40)

Hochsprung: Marie-Laurence Jungfleisch (23/32), Imke Onnen (34/32), Bianca Stichling (42/32)

Stabhochsprung: Jacqueline Otchere (36/32), Anjuli Knäsche (39/32), Ella Buchner (46/32)

Weitsprung: Maryse Luzolo (20/32), Merle Homeier (28/32), Mikaelle Assani (47/32)

Dreisprung: Jessie Maduka (29/32), Kristin Gierisch (37/32)

Kugelstoßen: -

Diskuswerfen: -

Hammerwerfen: Samantha Borutta (30/32), Carolin Paesler (44/32)

Speerwerfen: Annika Marie Fuchs (34/32), Lea Wipper (42/32), Jana Marie Lowka (43/32)

Siebenkampf: Carolin Schäfer (15/24), Sophie Weißenberg (19/24), Anna Maiwald (35/24)

Marathon: -

20 Kilometer Gehen: -

35 Kilometer Gehen: Emilia Lehmeyer (53/60), Katrin Schusters (64/60)

4x100 Meter: Germany (14/16)

4x400 Meter: -